Neu NEU NEU - Exklusiv nur hier - ab August 2019

Die Weine von Erika Obermeyer

Erika Obermeyer

Erika Obermeyer versetzte ihre Weggefährten Zeit ihres Lebens immer wieder in Erstaunen. 

2016 wagte sie dann den Schritt, den Kenner und Eingeweihte der südafrikanischen Weinszene mit Spannung erwarteten. Sie machte sich selbstständig. Ohne eigenes Land, allerdings mit einer Menge Ideen und dem Wunsch endlich ganz individuelle und persönliche Weine keltern zu können.

Ihr Sprung in ein neues Abenteuer war keiner in allzu kaltes Wasser: Zu viel hatte sie bei Graham Beck gelernt, als dass sie ihr eigenes Projekt allzu nervös hätte machen können.

Arbeit allerdings war trotzdem viel damit verbunden. Und Geduld. Denn es galt es die richtigen Weingärten zu finden, die ihrer Intention frische, elegante und facettenreiche Weine in die Flasche zu bringen, entsprechen sollten.

Fündig wurde sie an drei unterschiedlichen Orten. Aus einem warmen Weingarten in Voor Paardeberg (nördlich von Paarl) bezieht sie ihre Grenache-Trauben, von einem anderen in Groenekloof bekommt sie ihren Sauvignon Blanc; ihr wichtigster Weingarten befindet sich allerdings in Firgrove in Stellenbosch, in dessen Granitböden Cabernet und Cinsault wurzeln, aus denen sie zwei exzellente aber gänzlich unterschiedliche Rotweine keltert.

Beide orientieren sich an Erikas Philosophie, ohne önologische Tricks und Finten die Essenz ihrer Lagen in ihren Weine offenzulegen. Doch macht sie aus dem Cinsault, der bis in die 1960er Jahre hinein wichtigsten roten Sorte Südafrikas, einen fruchtbetonten Rotwein, der als täglicher Essensbegleiter genauso gut funktioniert wie als gemütlicher Terrassenwein, während sie mit dem Cabernet Sauvignon, die Grenzen des Möglichen auslotet – und damit auch gleich beim allerersten Versuch 5 Platter Sterne errungen hat. Ähnliches lässt sich über ihre Cuvée aus Syrah, Grenache und Cinsault sagen, der ausgewogen und intensiv die drei unterschiedlichen Rebsorten zu einem großen Wein vereint (gleichfalls 5 Platter Sterne).

Erika Obermeyer Backsberg Druk-My-Niet Gabrielskloof SevenSprings Spioenkop Mellasat Marklew Ridgeback Südafrika Kapstadt WalkerBay Paarl Elgin Wellington Weisswein Rotwein Rosé Champagner SauvignonBlanc Chardonnay Merlot CabernetSauvignon Pinotage Pino
Link direkt zur Homepage von Erika Obermeyer

Rotweine

Flabbergast Cinsault 2016

 

Einladend - vielschichtig - kraftvoll

Erika möchte mit ihrem Cinsault keine Grenzen ausloten. Die Idee ist es vielmehr, einen einladenden und fruchtbetonten Rotwein zu keltern, der als täglicher Essensbegleiter genauso gut funktioniert wie als gemütlicher Terrassenwein – weshalb sie die Trauben auch relativ früh liest und nur teilweise in Holzfässern vergärt.

Warm. Einnehmend. Mediterran. Dunkle Oliven und Lakritze kombinieren sich mit roten Beeren und Kirschen. Die Tannine sind weich und mürb, die Struktur dynamisch und lebendig. Fließt klar, elegant und fruchtbetont über den Gaumen. Ein fantastischer Allrounder, der zu allen Gelegenheiten passt.


Erika Obermeyer Cabernet Sauvignon 2015 - 5 STERNE

 

Intensiv - vielschichtig - kraftvoll

Für diesen SPITZEN Cabernet Sauvignon liest sie penibel per Hand und vinifiziert den Wein behutsam und ohne Eile über 22 Monate in 300 Liter fassenden Holzfässern.

Stil: 2015 gilt in Südafrika als einer der besten Jahrgänge der vergangenen Jahrzehnte. Ein nasser Winter sorgte für ausreichend Wasserreserven und ein warmer, sonniger aber windiger Sommer für perfekte Zuckerwerte bei ausreichender Säure.

Erikas Cabernet Sauvignon profitierte von den perfekten Bedingungen und vereint tiefe und konzentrierte Cassisaromen mit erdigen Noten und einer profunden und ausdrucksstarken Würze. Die Textur ist stoffig, das Tannin fordernd aber reif und der Körper kraftvoll, dicht und muskulös. Das Finish ist fokussiert, lang und dynamisch. Hat Potenzial für ein gutes Jahrzehnt. Fünf Platter Sterne!

Meine Meinung: Der absolute Hammer!!!

Erika Obermeyer Syrah - Grenache - Cinsault 2016

 

Vielschichtig- stofflig - kraftvoll

Syrah spielt in Erikas Cuvée mit einem Anteil von 53% die Hauptrolle. Die Reben stehen in einer Parzelle des Firgrove Vineyards in unmittelbarer Nähe des Atlantischen Ozeans, des-sen Einfluss die Basis für strukturierte und fruchtbetonte Trauben liefert. Die Grenache-Reben, die 28% der Cuvée ausmachen, wurzeln dagegen in Voor-Pardeberg, in einem windgeschützten und wesentlich wärmeren Umfeld, was zur Ausbildung sanfterer Aromen und milderer Tannine beiträgt. Die verbleibenden 19% Cinsault sind wiederum das Resultat eines komplett unbewässerten Weingartens (dryland farming), in dem die Reben zu kämpfen haben und nur wenige aber dafür extrem gesunde, konzentrierte und saftige Trauben hervorbringen.

Die Weine werden in neuen (10%) und gebrauchten 300-500 Liter Holzfässern vergoren und ausgebaut.

Würzig, intensiv und vielschichtig. Pfeffer aber auch süße Gewürze (Grenache), rote Beeren, Oliven und Lakritze. Erikas Cuvée spielt sich auf mehreren Ebenen ab, ist – wie sie selbst meint – mehrdimensional und dabei doch auch temperamentvoll, elegant und belebend. Textur und Körper sind stoffig und kraftvoll, das Finish ist lang und komplex. Fünf Platter Sterne!

Meine Meinung: Den 5 Sternen würde ich gerne einen sechsten hinzufügen!


weissweine

Erika Obermeyer Sauvignon Blanc 2017 - Wine of Origin Groenkloff

 

komplex - intensiv - exotisch

Erika liest ihre Trauben per Hand und vergärt 70% davon in Edelstahltanks und 30% in teils neuen und teils gebrauchten Holzfässern, wo sie danach auch für ein halbes Jahr reifen.

Komplex und intensiv. Erika Obermeyers Sauvignon Blanc vereint Blütennoten mit Aromen, die einen Bogen von Johannisbeeren und Maracuja bis zu Grapefruit und Limetten schlagen. Ein mineralischer Unterton prägt das Mundgefühl. Die vibrierende Säure und ein profunder Körper tragen den Wein in Richtung Gaumen, wo er elegant, salzig und langsam ausklingt. 4 Platter Sterne

 

Erika Obermeyer Meticulous Sauvignon Blanc 2017 - Wine of 

 

erfrischend - saftig - fruchtbetont

Die Weingärten in Groenekloof werden grundsätzlich nicht bewässert, sie fallen also in die Kategorie des sogenannten dryland-farming. Das bedeutet wiederum, dass man mit dem wenigen Wasser, das zur Verfügung steht, ganz gezielt umgehen und vor allem versuchen muss, den Boden so aktiv und belebt wie möglich zu halten. Dafür braucht es viel Erfahrung, die sich Erika in ihren langen Jahren bei Graham Beck geholt hat und die sie nun in ihren eigenen Weinen immer wieder zum Ausdruck bringt. Erika vergärt ihren Meticulous Sauvignon Blanc ohne Holzeinfluss in Edelstahltanks, in denen er danach auch für ein halbes Jahr reift.

Frisch, lebendig und animierend und von Aromen geprägt, die sowohl floralen (weiße Blü-ten) wie auch fruchtigen (Limetten, Stachelbeeren) Noten ausreichend Platz einräumen. Die Struktur ist druckvoll und geradlinig, das Finish saftig und glasklar